#saschatestet: Produkttest – Get Steps Einlagen

Ich beschäftige mich seit Längerem mit dem Thema gesunde Füße. Dazu habe ich auch schon vor längerer Zeit einen Produkttest zum Thema Barfuß laufen und Barfuß-Schuhe veröffentlicht. Da ich seit meiner Kindheit selbst mit Einlagen zu tun habe und oft mit den Extremen beider Meinungen konfrontiert war, habe ich mich aus Neugierde diesem Thema noch einmal intensiver angenommen und recherchiert. Da das Thema Barfuß Schuhe bereits beleuchtet wurde, geht es jetzt um die Einlagen. Interessant ist, dass es Verfechter beider Strategien – Einlagen vs. Barfuß laufen gibt – und beide wenig Verständnis füreinander haben.

Während meiner Recherche bin ich auf die Firma Get Steps aufmerksam geworden, die mir für diesen Produkttest freundlicherweise kostenlos ein Paar Einlagen zur Verfügung gestellt hat – vielen Dank.

Warum Einlagen?

Orthopädische Einlagen können aufgrund von Fehlstellungen der Füße eine sinnvolle Möglichkeit sein um z.B. bei Schmerzen auch kurzfristig Abhilfe zu schaffen.

Bei welchen Fehlstellungen werden einlagen zum beispiel eingesetzt?

  • Knick-Senk-Fuß
  • Hohlfuß
  • Spreizfuß
  • Instabilität im oberen Sprunggelenk
  • Schmerzen der Mittelfußknochen
  • Fußfehlstellungen bei rheumatischen Erkrankungen
  • Besonders verletzbare Fußsohlen bei Diabetes

Ganzheitliche Betrachtung

Wichtig ist, bei ganzheitlicher Betrachtung zu verstehen, dass Einlagen natürlich keine ursächliche Behandlung im eigentlichen Sinn sind. Nehmen wir als Vergleich z.B. Migräne. Die Kopfschmerz-Tablette schafft zwar Abhilfe, was die Kopfschmerzen betrifft – kümmert sich aber nicht um die ursächliche Auflösung der Gründe, die immer wieder zu den Migräne Attacken führen, z.B. massive Verspannungen im Bereich des Nackens oder der Halswirbelsäule.

Beschäftigt man sich nun mit der Meinung der “gegnerischen Seite”, wird empfohlen auf die “Kopfschmerz-Tablette” gänzlich zu verzichten. Ist es aber nicht so, dass wenn erst einmal die Schmerzen besser sind auch die Bereitschaft grundsätzlich etwas zu verändern steigt?

(Fuß)muskulatur aufbauen

Bei Fehlstellungen oder auch anderen Beschwerden des Bewegungsapparates, rate ich dazu sich ganzheitlich behandeln zu lassen – in Abstimmung und Zusammen-arbeit. Sprich die Einschätzung eines Orthopäden und der symptomatische Einsatz von Einlagen kann Hand in Hand mit einer z.B. osteopathischen Behandlung, die ursachenorientiert arbeitet gehen. Ergänzt durch einen individuell maßgeschneiderten Trainingsplan um die strukturellen Schwächen auszugleichen. Einseitige Sichtweisen bedeuten grundsätzlich, dass die Meinungsverschiedenheiten auf dem Rücken der Patienten ausgetragen werden und sind damit die schlechteste Wahl für Deine Gesundheit!

Bei Fehlstellungen sind nicht nur die Füße alleine schuld

In der ganzheitlichen Betrachtung des menschlichen Bewegungsapparates, wozu Knochen, Muskeln, Sehnen und Bänder gehören sprechen wir oft von auf- und absteigenden Ketten. Eine aufsteigende Kette z.B. kann bedeuten, dass aufgrund einer Beinlängendifferenz (z.B. nach einem Bruch / einer Verletzung) das Becken schief steht und sich diese Schiefe und Eingeschränktheit der Struktur nach oben überträgt – z.B. auf den Kiefer, Nacken und die Halswirbelsäule. Massive Verspannungen oder Kopfschmerzen könnten die Ursache sein. Würde also eine Kopfschmerz-Tablette hier helfen? Nein! Können Einlagen helfen? Sie könnten zumindest ausgleichen und symptomatisch ohne Chemie Abhilfe schaffen, bis andere therapeutische Maßnahmen die Gesamtsituation verbessern.

Eine absteigende Kette ist oft z.B. bei sogenannten CMD Patienten gegeben. Craniomandibuläre Dysfunktion. Nächtliches Pressen oder Knirschen kann eine Ursache dafür sein – ausgelöst durch massiven Stress – psychisch wie physisch. Dieser Druck von oben kann über strukturelle “Umschaltungen” der Faszien nach unten weitergegeben werden und so das Becken in seiner Funktion stören. Schmerzen im unteren Rücken, in den Knien oder Füßen können die Folge sein. Können hier Einlagen helfen? Ja, um auszugleichen. Ist eine ursächliche Behandlung trotzdem empfehlenswert? Natürlich!

Sportler können von Einlagen profitieren!

Gerade im Wettkampf kann der Ausgleich von strukturellen Ungleichgewichten über Einlagen eine sinnvolle Maßnahme sein um die Leistungsfähigkeit zu erhalten.

Produkttest Get Steps Einlagen

Get Steps ist ein Unternehmen aus Deutschland, dass die Möglichkeit bietet schnell und unkompliziert qualitativ hochwertige, orthopädische Einlagen zu erhalten. Bequem nach Hause in den Briefkasten.

Der Abdruck, der üblicherweise sonst beim Orthopäden stattfindet entfällt und wird durch eine bequeme “Abdrucknahme” zuhause ersetzt. Man läuft über ein Spezialpapier und bringt so eine Kopie des eigenen Fußes aufs Papier, mit dem der Orthopädie-Schuhmachermeister die ausgleichenden Einlagen erstellt. Ein Fragebogen, auf dem man die Beschwerden, Diagnosen und Schmerzorte eintragen kann wird zusammen mit den “Abdrücken” in einem vorfrankierten Umschlag zurückgesendet. 4 Tage später hatte ich meine persönlichen Einlagen im Briefkasten.

Wie das alles genau funktioniert und was meine persönlichen Erfahrungen waren seht ihr im dazugehörigen YouTube Video.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Get Steps Rabattcode: 10% für Herzkraft Follower

Mit dem Code: “SaschaHill10” bekommst du 10% Rabatt auf Deine Get Steps Einlagen.

0 Shares:
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You May Also Like