Momentan gibt es noch keine Studien, die sich mit der Wirkung ätherischer Öle auf das Coronavirus beschäftigen. Allerdings gibt es eine Vielzahl fundierter wissenschaftlicher Ergebnisse, die nachweisen konnten, dass Ätherische Öle Keime in der Raumluft reduzieren. Oft reichen schon 30 Minuten Verdampfung dafür aus.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wie(so) funktioniert das?

Das Überleben von Pflanzen hängt davon ab, wie stark sie sich gegen Bakterien, Viren und Pilze wehren können. Sie haben diese Fähigkeiten kultiviert und praktisch die Meisterschaft darin erlangt. Da Keimarten ja permanent wechseln, haben sich die Pflanzen ebenfalls auf diesen Wechsel eingestellt und können sich immer wieder aufs Neue verteidigen. Im Kampf gegen Mikroben wie z.B. Viren können wir uns also so Einiges von der Natur abschauen.

Was sind ätherische Öle?

Ätherische Öle dienen den Pflanzen als Schutzschild. Sie werden in den Blättern und/oder Blüten produziert und locken zum einen die Bienen ab und wehren gleichzeitig Schädlinge ab. Sie können über unterschiedliche Verfahren gewonnen werden. Eines davon ist die sogenannte Wasserdampfdestillation.

Einige, dieser ätherische Öle haben sich wenn es um die Themen Immunstärkung und Virenabwehr geht besonders bewährt:

Ravintsara – der Campherbaum

Angewendet im Vernebler „…kann Ravintsaraöl die durch resistente Keime verursachten Atemwegsinfektionen um ein Vielfaches reduzieren.“ Die antientzündliche und antiseptische Wirkung des Ravintsaraöls ist vor allem auch seinem hohen Anteil an 1,8-Cineol (Eucalyptol) zu verdanken. Auch sein Potential als  Mukolytikum (Schleimlöser) bei Erkrankung der oberen und unteren Luftwege ist gut belegt.

Ravintsara ist in Ostasien zuhause. Es gibt eine Menge Erfahrungswerte zu dieser Pflanze. Wer ein bisschen recherchiert wird zahlreiche Einsatzgebiete von der Erkältungskrankheit bis zur Grippe und zur Desinfektion entdecken.

Thymian thymol

Das was Thymian thymol besonders gut kann ist desinfizieren. Und wozu desinfiziert man? Um Keime abzutöten! Thymian thymol wird häufig in der Aromatherapie angewendet. Er kommt z.B. auch bei immer wiederkehrenden Blasenentzündungen zum Einsatz wo er von Apotheken in Vaginalzäpfchen verarbeitet wird.

Keine andere Heilpflanze gegen Erkältungen ist derart breit aufgestellt, was die pharmakologischen Eigenschaften betrifft. Sie ergänzen sich bei einer Erkältung ideal und wirken sowohl ursächlich als auch gegen das Symptom. Die Kommission E beim damaligen Bundesgesundheitsamt (BGA) bescheinigt dieser Heilpflanze folgende Wirkungen: Entspannung der Bronchien, antibakterielle und Auswurf fördernd. Später konnten noch folgende Eigenschaften nachgewiesen werden: Antiviral, gegen Pilze wirksam, schmerzhemmend, entzündungshemmend und krampflösend.

Weitere in diesem Zusammenhang wichtige Ätherische Öle

  • Zitrone (ergänzt sehr gut Ravintsara und Thymian thymol)
  • Cajeput
  • Lavendel

Anwendung

Zur Reinigung der Raumluft empfehle ich euch einen sogenannten Vernebler. Diese sind recht günstig bei Amazon erhältlich. Diesen befüllt Ihr mit destilliertem Wasser und einer Mischung aus denen im Artikel genannten Öle. Je nach Wassermenge passt ihr die Menge der ätherischen Öle an.

Diesen Vernebler nutze ich derzeit:

Folgende Mischung kommt in meiner Naturheilpraxis zum Einsatz:

  • 5 Tropfen Ravintsara
  • 2 Tropfen Thymian thymol
  • 3 Tropfen Cajeput
  • 5 Tropfen Zitrone
  • 5 Tropfen Lavendel

Vorsichtsmaßnahmen beim Kauf und bei der Anwendung

Ich würde grundsätzlich naturreine ätherische Öle mit BIO Siegel empfehlen. Da Ihr diese Öle einatmet ist die einwandfreie Qualität hier besonders wichtig. Synthetische Öle enthalten nicht die genannten Inhaltsstoffe und sind aus meiner Sicht bedenklich.

Wenn du folgende Informationen auf dem Etikett findest, kannst du davon ausgehen, dass es sich um hochwertige Öle handelt:

  • Botanischer Name – also bei Ravintsara wäre das Cinnamomum camphora
  • Herstellungsverfahren – z.B. Wasserdampfdestillation
  • Nachhaltigkeit – z.B. Bio Siegel

Meine Lieblingsfirmen

Ich beziehe meine ätherischen Öle ausschließlich bei der Firma WADI – ätherische Öle by Professor Wabner. (Es lohnt sich sehr sich mit Prof. Wabner auseinanderzusetzen. Er ist leider vor kurzem verstorben. Die Firma gibt es aber noch immer.)

Außerdem habe ich auch gute Erfahrungen mit den Ölen von Primavera Life gemacht:

9 Shares:
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You May Also Like